Nichts geht, alles fährt

Unter diesem Motto bilde ich – Jürgen A. Rippel e.K. / Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte – bundesweit Mitarbeiter im Transport- und Verkehrsgewerbe jeglicher Art aus.

Das Thema Sicherheit steht heutzutage an oberster Stelle. Darum muss einfach jeder, der im Bereich Transport, Logistik, im Baugewerbe oder überall wo, Sicherheit am Arbeitsplatz oberste Priorität hat, die entsprechenden Schulungen absolvieren. Damit kann man im Notfall auch den Nachweis erbringen, zur Führung von Fahrzeugen auch berechtigt zu sein.

Das sind neben den großen Transportfahrzeugen auch Gabelstapler oder andere Hubmaschinen. Ebenso großes Augenmerk muss auf die Ladungssicherung gelegt werden. Auch hier kann eine nicht ausreichende Sicherung der Ladung schwere Folgen nach sich ziehen.

Durch die stetig ansteigende Verkehrsdichte wird das Thema Sicherheit auf den Straßen der Welt auf jeden Fall noch zunehmen. Auch wenn die Technik den Fahrern heutzutage schon einiges abnimmt, so verlangt die Verkehrsdichte ein Höchstmaß an Konzentration von den Fahrern.

Seit vielen Jahren ist es mir ein besonderes Anliegen, Menschen im Umgang mit Fahrzeugen jeglicher Art zu schulen und auszubilden. Egal ob im Transportwesen, im Verkehr im Bauwesen oder der Logistik: Sicherheit am Arbeitsplatz und beim Führen von Fahrzeugenist ein sehr wichtiges Thema.

Und ich weiß, wovon ich spreche. Neben eine Ausbildung zum KFZ Mechaniker, Berufskraftfahrerfacharbeiter und Werkzeugmacher saß ich selbst jahrelang hinter dem Steuer von Bus und LKW – auch heute noch. Und ich besitze die Ausbildereignung der IHK.

Zum Fort- und Ausbildungsprogramm für Transport, Verkehr und Bau von Jürgen Rippel gehört u.a.:

  • Fortbildungslehrgang der fünf BKF-Module für LKW und Bus
  • Tageweise Ausbildung nach dem Rahmenplan für BKF Auszubildende
  • Beschleunigte Grundqualifikation nach § 4 BkrQG + § 4 BkrFQV (140 Stunden, max. 8 Teilnehmer)
  • Aus- und Fortbildung von Ausbildern in den Bereichen Verkehr, Transport, Logistik und Bau. (Alle 4 Jahre gesetzliche verpflichtete Schulung von 3 Tagen)
  • Tageweise Ausbildung / Ausbildungsbegleitung nach dem Rahmenplan für BKF Auszubildende

Ich bin für Sie da – auch vor Ort

Die Aus- und Fortbildungen werden durchgeführt im Schulungscenter 49328 Melle/Bruchmühlen. Aber selbstverständlich werden die Schulungen auch im jeweiligen Betrieb direkt beim Kunden durchgeführt. Jürgen A. Rippel ist halt ein Mann aus der Praxis für die Praxis.

Unfallverhütungsvorschriften - BKF Ausbildung und Fortbildung bei Jürgen A. Rippel e.K.